Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

rennsteig supermarathon


Mai 2001 - Mai 2000 - Mai 1999

http://www.steppenhahn.de/rs/heike.html 09.2000

mai 2000: letztes jahr war für mich an rennsteig-laufen überhaupt noch nicht zu denken, dies jahr war mir die anfahrt zu lang (*blödeste ausrede der welt*). lauftreff-helge hat dort dies jahr seine "ultra taufe" vollzogen (und war hernach am schimpfen über die unzuverlässigen wettervorhersagen - schnee im mai...) und auch verenas cousine heike hatte eine solche ausrede nicht nötig und lieferte ihren beiden motivatoren hernach einen begeisterten bericht über ihren ersten ultra, den ich hier (fast ungekürzt) wiedergeben kann:


    Hallo, liebe Verena !!
    und hi lieber Peter!!
    Euch beiden Rennsteig-Kennern mal eine Gemeinschaftsmail - und zur Orientierung sei Euch beiden erzählt:

    Verena ist den Ultra 1999 gelaufen (wodurch ich erst die Idee kriegte!) und Peter ist da schon mehrfach den Marathon gelaufen - er war derjenige, der unverschämterweise vorschlug, ich könne doch auch erst mal mit dem Marathon klein anfangen ;) (der ja durch die Steilheit am Schluss echt hart ist! Im Sani-Zelt waren weit mehr Marathonis!!)

    Jaaaaa - also vielen Dank auch noch einmal für Eure lieben Anspornmails am Donnerstag :) -

    (Hafer-)Schleim liebe ich ja sowieso, mein Lieblings- und überhaupt-lecker!!! Habe ich auch gleich gefunden zum Glück, das sehen meine Augen sofort! Mjam!! Aber Danke für den Tip!

    Den Lauftreff-Menschen habe ich nicht gesehen, zwar einige Berliner, aber den nicht - ich bin auch relativ weit vorne gestartet durch Zufall (weil die Klos direkt am Start waren) und wenn er langsamer war, haben wir uns ja nie gesehen...

    Jaaa, und hier noch mal ein paar Details:

    Also Daumen gedrückt habt ihr ja nicht ordentlich, es hat von früh bis spät geregnet! So eine halbe Std. nach meinem Zieleinlauf gab es ja eine richtige Platscherei, ein Glück war ich da im Ziel!

    Ätzend fand ich ja, dass entgegen dem Profil (-> die ersten km flach!) gleich in Eisenach schon bergauf gerannt wird, und es sich dann gleich aufwärts-aufwärts-aufwärts fortsetzt - ich dachte, ich habe das Profil vielleicht falsch gelesen und breche dann bei km 50 zusammen... :(

    Psychostress.....

    Dann hat auch noch eine Frau Quatsch über den Streckenverlauf erzählt, der sich nicht gut anhörte, und ich hatte das Gefühl, dass mich der "nur" 10er Schnitt mehr anstrengt als er sollte - aber trotz Inselsberg hatte ich dann wunderbarerweise bei km 25 trotzdem "richtige" 2:30, und ungefähr an dieser Stelle lief ich am Höhenschild "841 m über NN" vorbei, wo ich dachte, es geht endlos weiter bergauf und ein WISSENDER erzählte mir, dass es jetzt erst mal nur noch geradeaus geht - und da lief es sich gleich wieder total von alleine! km 20-25 und 40-45 war übel, und ein, zwei mal fühlte ich mich janz schön schwach, aber sonst war es Spitze!!

    Hatte dann auch voll gut raus, sobald es bergauf in den Waden ziepte, zu gehen, und dann oben wieder gleich locker anzutraben, wobei ich auf geraden Strecken mehrfach Leute überholt habe!

    Ab km 50 wurde es immer besser, und als Kai dann kurz bei ca. 70 neben mir herfuhr, bin ich auch vor lauter Begeisterung noch mal 13 km/std. gelaufen und musste mich richtig bewusst drosseln - hätte ich das besser hingekriegt mit dem Drosslen, wäre der Muskelkater auch nicht so dolle, aber heute geht es schon :) Dann bin ich kurz vor Schmücke hingeklatscht, über einen Stein oder so - wo ich gerade so schön träumte - und neben einigen mittleren Schürfungen an Arm und Hand habe ich ein nettes kleines Loch unterm linken Knie, tat aber GAR nicht weh, nur lief das Blut locker bis in den Schuh und aller Leute BLick wanderte Hmmer unweigerlich nach unten und die Miene entgleiste in ein "oh :( !"

    Hihi, sogar beim Zieleinlauf hat der Kommentator die "Startnr. 337, Heike Liebers, aber mit Verletzung" erwähnt.

    Habe mich dann auch glatt im Sani-Zelt desinfiz. lassen mit Pflaster und so, hat aber den Sonntag lang noch voll gesuppt, heute aber schon wieder o.k..

    Jaaaaa, und gleich 10. Frau von ca. 100 oder so zu werden war ja bombastisch!

    Und so viele liebe Leute auf der Strecke, alle das 10./20./25. Mal dabei, mit denen man mal ein oder zwei Minütchen gequatscht hat - und auch wenn nur drei Leute am Rand standen, haben sie geklatscht, hier in Berlin trauen die sich ja oft nur in Rudeln...

    Und die Strecke war echt gar nicht sooo schlimm, wie gesagt, ab km 50 lief es von alleine, zumal ja immer deutlicher wurde, dass ich unter 8 Std. bleiben würde, was so eine geheime Idee, war, deren Realisierung ich aber nicht hatte glauben wollen... - aber oll ist ja, dass sie es (Oberhof-Runde wurde weggelassen) auf 74,3 km gekürzt hatten - erfuhr ich erst bei km 73, und wusste dann gar nicht, ob ich mich nun freuen soll oder nicht!

    Manche Leute liefen richtig kurz angezogen, die haben sich totgefroren, die Armen!

    Meine Hände sterben bei Kälte ja immer ab, und da ich eh noch einmal pinkeln musste, habe ich dann bei km 28 beschlossen, es rasch zu tun, bevor meine Muskeln zu angestrengt zum Hinhocken sind - weit gefehlt, nicht die Muskeln waren das Problem, sondern die Hände, weil ich vor Steifheit die Sachen kaum an und aus kriegte!! Gut, dass ich nicht noch länger gewartet habe!

    Eigentlich ein Grund, den Rennsteig noch einmal zu laufen, um das Panorama doch noch einmal zu geniessen, statt den trüben Nebel (im Wald manchmal ganz toll malerisch) - so schlechtes Wetter hatten die wohl noch nie!!

    Andererseits würde Biel (4 Wochen später, 100 km aber viel flacher) mich auch mal seeehr reizen, und das wäre wohl zu nah beieinander?!

    Jaaaa, so war das, also eigentlich rund herum ein Erfolg, nur zu schade, dass es im Ziel keinen Schleim gab - da hätte ich einen Liter gebunkert!

    Okea, es grüsst Euch ganz Lauf-happy

    Heike :)

Mai 2001 - Mai 2000 - Mai 1999

Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

10016 Zugriffe seit dem 14.09.2000, © Stephan Isringhausen

[www.steppenhahn.de/rs/heike.html] Haftungsausschluss / Disclaimer

Whats New
12.01.2015Ultramarathon: News
03.02.2013Ultramarathon: Berichte
02.10.2008Bericht 6-Tage Hamm (Susanne Mahlstedt 2008)
20.02.2008Step auffe Arbeit beim ersten Kaffee
18.10.2007Birke - Altdeutscher H├╝tehund vom Schlag Tiger
26.09.2007Ultramarathon: WhoIsWho
19.07.2007Multiday: Starterlisten
08.07.20076-Day Alltime (Milroy 07.2007)
26.06.2007RunforHelp (Daniela Schulte 2007)
09.06.2007MultiDays: The Runners
 arrow  mehr anzeigen