Zufälliges Zitat

"Almost every day I had gone through some kind of crisis about going on with it."

Jay Birmingham (Finisher eines Solo-TransAm)

Nächster Ultramarathon

Alle News Zurück zu allen News

  • Badwater, eine erste kleine Rennanalyse (mm)

    Dean Karnazes und Monica Scholz sind die Sieger beim diesjährigen Badwater Rennen.
    Mit 27:22h lief der Kalifornier eine neue persönliche Bestzeit. Über 90 Minuten schneller als letztes Jahr. Da wurde er Zweiter. Der Streckenrekord von Anatoli Kruglikov mit 25:09h war aber nie in Gefahr.

    Der Kanadier Ferg Hawke und Dean Karnazes lieferten sich ein spannendes Rennen. Ferg war in der 8:00h Gruppe gestartet und hatte den Vorteil der niedrigeren Morgentemperaturen. Karnazes startete 2 Stunde später. Dafür konnte sich der Amerikaner Karnazes das Rennen zum Schluss hin sehr genau einteilen. Der 41 jährige konnte mit keinen 8 Minuten Vorsprung den engsten Badwater Sieg erlaufen.

    Die zweimalige Siegerin und Favoritin Pam Reed wurde „nur“ Zweite. Fast 2 Stunden nach der kanadischen 100 Meilenlauf Sammlerin Monica Scholz. Die 37 jährige Scheidungsanwältin konnte ihre Bestleistung um 4:20h verbessern und siegte souverän in 29:22h.

    Der Deutsche Mitfavorit Robert Wimmer hatte sich mit hohen Kilometerumfängen vorbereitet. Fahrradtraining in der Sauna und eine Trainingswoche in Ägypten rundeten das Trainingsprogramm ab. Aber Training ist Training und bei einem solchen Rennen gelten andere Gesetze. Da zählt vor allem Erfahrung bei langen Nonstop Läufen. Die bringt der Europalauf Sieger und Etappenlauf Spezialist allerdings noch nicht mit. Sehr viel Zeit verlor Robert auf dem Abschnitt über den ca. 1600 Meter hohen Towness Pass. Für diesen 48,9 Kilometer langen Abschnitt benötigte der Nürnberger 12:20h. Dies ergibt einen 34. Platz für diese Zwischenwertung. Zum Ende des Rennen konnte sich Robert Wimmer wieder erholen. Für das letzte Steilstück benötigte er 3:51h. Mit 36:53:06 wurde er 9. in der Gesamtwertung und ist jetzt zweitschnellster Deutscher in der ewigen Bestenliste die von Sigurd Dutz mit einer Leistung von 30:26h von 2001 angeführt wird.

    Nur 17 Minuten später folgte der zweiter Deutsche. Der 52 jährige Jürgen Hofmann wurde 11. in 37:10:49h. Günter Böhnkes gewissenhafte Vorbereitung mit langen Pulloverläufen bei schönster Mitteleuropäischer Sommerhitze zahlte sich aus. Von den läuferischen Fähigkeiten längst nicht so vorteilhaft ausgestattet wie Robert Wimmer, kam er nur 2:08h später als der Franke ins Ziel.

    Erwähnen möchte ich noch das „Schlusslicht“ Alfred Gerauer. Der 57 jährige Münchner teilte sich das Rennen gemäß seinen Fähigkeiten ein. Auf dem letzten 19,4 km langen steilen Anstieg zum Ziel konnte er noch einen Entspurt einlegen. Mit 3:39h war er sogar eine Minute schneller als Günther Böhnke und nur 8 Minuten langsamer als Robert Wimmer.

    Hier sind alle deutschsprachigen Badwaterfinisher 2004:
    Herzlichen Glückwunsch an aller Läufer und deren Begleitmannschaften ohne die das ganze Unternehmen nicht möglich wäre.

    9. Robert Wimmer, 39, Germany, 36:53:08
    11. Jürgen Hofmann, 52, Germany, 37:10:49
    19. Günther Böhnke , 47, Germany, 39:01:04
    18. Uli Weber, 55, Germany, 39:04:15
    19. Peter Müller,41, Switzerland, 39:17:00
    21. Eberhard Frixe,54, Germany, 40:46:58
    22. Said Kahla, 53, Germany, 40:53:08
    25. Thorsten Treptow, 38, Germany, 42:45:10
    27. Burkard Baier, 38, Germany, 43:01:38
    37. Michael Doppelmayr, 43, Austria, 45:59:10
    41.Thomas Betz, 47, Germany, 47:43:08
    56. Herbert Hausmann, 56, Germany, 58:46:40
    57. Alfred Gerauer, 57, Germany, 59:15:04



    Alle bisherigen Finisher aus Deutschland Österreich und der Schweiz:

    1991 Stefan Schlett, Germany 38:03:35

    1998 Bernard Schoeneck, Germany 47:45
    1998 Helmut Linzbichler, Austria 58:57

    2000 Uli Weber, 51, Germany, 45:27:26
    2000 Doina Nugent, 39, Germany, 50:23:54
    2000 Johann Pratscher, 24, Austria, 52:22:00
    2000 Joey Kelly, 27, Germany, 55:07:50

    2001 Sigurd Dutz, 48, Germany, 30:26:27
    2001 Eberhard Frixe, 51, Germany, 41:39:35
    2001 Uli Weber, 52, Germany, 41:39:35
    2001 Sepp Schnyder, 45, Switzerland, 43:55:28
    2001 Holger Finkernagel, 57 Germany, 52:20:49

    2002 Peter Müller, 39,Switzerland, 34:52:15 3.Platz !
    2002 Holger Finkernagel, 57 Germany,45:30:49
    2002 Jürgen Hofmann,50, Germany, 45:41:48
    2002 Eberhard Frixe, 51, Germany, 48:44:07
    2002 Weber, 52, Germany, 48:44:07
    2002 Michael Doppelmayr, 40, Austria, 54:11:53
    2002 Winfried Friedel, 39, Germany, 58:59:19

    2003 Michael Doppelmayr, 40, Austria, 57:39:48

    2004 Robert Wimmer, 39, Germany, 36:53:08
    2004 Jürgen Hofmann, 52, Germany, 37:10:49
    2004 Günther Böhnke, 47, Germany, 39:01:04
    2004 Uli Weber, 55, Germany, 39:04:15
    2004 Peter Müller,41, Switzerland, 39:17:00
    2004 Eberhard Frixe,54, Germany, 40:46:58
    2004 Said Kahla, 53, Germany, 40:53:08
    2004 Thorsten Treptow, 38, Germany, 42:45:10
    2004 Burkard Baier, 38, Germany, 43:01:38
    2004 Michael Doppelmayr, 43, Austria, 45:59:10
    2004 Thomas Betz, 47, Germany, 47:43:08
    2004 Herbert Hausmann, 56, Germany, 58:46:40
    2004 Alfred Gerauer, 57, Germany, 59:15:04

    Streckenrekorde:
    Anatoli Kruglikov, 2000, Russia, 25:09:05.
    Pam Reed, 2002, USA, 27:56:47.


    (15.07.2004, Markus)


    Kommentare Kommentare zu dieser News:
     
    Christian schrieb am 17-07-2004 02:03:

    Zumindest war sie angemeldet

    Naja, vor 3 (?) Jahren hatte sich Helga Backhaus immerhin angemeldet und wäre auch sicher dort gelaufen, wäre nicht ihre Achillessehne nach Unfall und Behandlungsfehler mit nachfolgender Entzündung zu Schrott geworden...
    Christian

    Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

    Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...