Zufälliges Zitat

"Marathon laufen lernt man nur durch Marathon laufen."

Hans-Dieter Weisshaar

Nächster Ultramarathon

TransEurope-FootRace

TransEuropaLauf
Horb, den 31. Mai 2002

Thema: Monatsbericht April / Mai 2002

Liebe "TransEurope-FootRace" Teilnehmer / innen,

liebe Betreuer des "TransEurope-FootRace",

liebe Freunde des "TransEurope-FootRace"

Hier eine Zusammenfassung der Monate April und Mai. Manfred Leismann war auf der Strecke, um diese sorgfältig zu erkunden und mich hat es mit Ludger Triebus nach Moskau verschlagen, um dort weitere Details zu erörtern.

Teilnehmer mit endgültiger Startnummer

1

Leismann

Manfred

42799 Leichlingen

2

Rossow

Peter

29640 Schneverdingen

3

Zimmermann

Walter

97828 Marktheidenfeld

4

Hitzler

Jürgen

36041 Fulda

5

Schlotter

Hans-Jürgen

72160 Horb-Bittelbronn

6

Häusler

Franz

88630 Pfullendorf 5

7

Mravlje

Dusan

4290 Trzic / Slovenija

8

Dragojevic

Sladjan

52460 Buje / Croatien

9

Graf

Karl

47574 Goch-Pfalzdorf

10

Eichner

Sigrid

10407 Berlin

11

Böhnke

Günter

65719 Hofheim

Etappenläufer
(Nr. 57, 58, 59 + 60 Etappen- oder ganze Distanz? Weltläufer!)

50

Wallesch

René

21502 Geesthacht
(Feste Startnummer)

51

Sinthofen

Jürgen

96146 Altendorf

52

Schiebel

Thomas

01189 Dresden

53

Welzel

Ulrich

81549 München

54

Köhler

Hermann

93080 Pentling

55

Jäckel

Heinz

53773 Hennef

56

Strosny

Rene

70794 Filderstadt

57

Korotkov

Alexander

193231 St. Petersburg, Russia

58

Kelly

Edward

Sacramento, CA 95864, USA

59

Curry

Jonny Dain

British Columbia V2N 4Y9

60

Olsen

Jesper Kenn

2700 Brönshöj/Copenhagen

61

Wolff

Frank

57518 Alsdorf

62

Hottas

Christian

22359 Hamburg

Noch unentschlossene Teilnehmer
(Es habe sich weiterhin noch zwei Marokkaner, vier Japaner und einige Russen interessiert)

12

Schoofs

Ernst

02763 Zittau

13

Selch

Werner

92224 Amberg

14

Wimmer

Peter

90449 Nürnberg

15

Barthelmann

Joachim

37194 Wahlsburg

16

Tamati

Lisa

3423 St. Andrä/Wördern

17

Schnyder

Sepp

3900 Brig / CH

18

Mol

Ben

3224 SG Hellevoetsluis

19

Hadderfeld

Michael

49088 Osnabrück

20

Steinmeier

Dr. med. Til

20354 Hamburg

21

Beyer

Else

41334 Nettetal

22

Heukemes

Achim

91322 Gräfenberg

23

Schlett

Stefan

63801 Kleinostheim

24

Schwerk

Wolfgang

42659 Solingen

26

Schädlich

Rainer

13353 Berlin

27

Jakobs

Ruud

 ???

28

Schulz

Reinhardt

63150 Heusenstamm

29

Palombini

Jobst von

31675 Bückeburg

30

Misteli

Michael

4142 Münchenstein

31

Hausmann

Martina

97084 Würzburg

32

Schwarzer

Christof

33609 Bielefeld

33

Herburger

Günter

80336 München

34

Akihiro

Inoue

185-0012 Kokubunji, Tokio

35

Wagen

Martin

CH-4104 Oberwil BL

36

Kobus

Karlheinz

74889 Sinsheim/Elsen

37

Schieke

Helmut

32049 Herford

38

Linzbichler

Helmut

A-8605 Kapfenberg

39

Luc Dumont

Saint Priest

21000 Dijon / Frankreich

40

Smit

Guus

2595ST Den Haag/NL

41

Purwins

Michael

21244 Buchholz i. d. Nordheide

42

Wimmer

Robert

90453 Nürnberg

43

Romano

Luigi

42655 Solingen

44

Schönenkorb

Hans

50827 Köln

45

Lörch

Willi

56068 Koblenz

46

Said

Aboutarik

Casablanca

47

Abdelaziz

Bassite

Casablanca

48

Biermanski

Brigitta

57614 Steimel

49

Behm

Michael

28195 Bremen

Betreuer / Mitorganisatoren

1

Beyer

Martin

41334 Nettetal

3

Seyrich

Sebastian

72072 Tübingen

4

Schulze

Ingo

72160 Horb-Nordstetten

5

Barthelmann

Brigitte

56075 Koblenz

6

Korn

Claudia

33617 Bielefeld

7

Ankenbrand

Jürgen

Huntington Beach, CA 92646

8

Schulze

Inge

72160 Horb-Nordstetten

9

Leismann

Brigitte

42799 Leichlingen

10

Rücknagel-Böhnke

Ingrid

65719 Hofheim

11

Borm

Manfred

47574 Goch

13

Rob

Daan Albert

9688 RB Drieborg

14

Linzbichler

Brigitta

A-8605 Kapfenberg

15

Dornburg

Thomas

72250 Freudenstadt

16

Lufthansa

Lufthansa

 

17

Insel

Silke

 

18

Triebus

Ludger

40789 Monheim


1. Nach Informationen von Jesper Kenn Olsen, Organisator des Weltlaufes und Teilnehmer als Etappenläufer mit seinen drei Weltläufern, wird das russische Fernsehen ab der Russischen Föderation dabei sein.

2. Manfred Leismann hat mit seiner Brigitte die Strecke von Lissabon bis Warschau erkundet.

3. Übernachtungen: Hier waren Ludger Triebus und Jacques Delaporte sehr aktiv. Es ist ihnen gelungen einige Organisatoren vor Ort zu finden, die sich um das Wohl der Läufer später zu kümmern.

4. Fahrzeuge: Im Vorfeld habe ich die niederschmetternde Nachricht erhalten, dass die großen Autovermieter nicht bereit sind, ihre Fahrzeuge in Osteuropa fahren zu lassen. Wenn ich weiterhin Fahrzeuge mieten will, dann muss ich diese von Portugal bis Deutschland Mieten. In Polen, Weißrussland und Russland müssen jeweils neue Fahrzeuge angemietet werden. Mit diesem Problem werde ich mich im weiten Vorfeld befassen und nach einer guten Lösung suchen

5. Die Sponsorensuche soll in nächster Zeit an Fahrt gewinnen. Es sind gute Ansätze vorhanden! Schon jetzt haben Ludger und ich in Moskau sehr gute Kontakte.

6. Die Medienarbeit macht bereits fortschritte. In einigen deutschen Laufzeitschriften wurde bereits berichtet. Weitere Berichte sind jetzt in USA, Österreich, Australien, Neu-Seeland und Japan erschienen. Unsere Homepage wird jeden Monat mehr besucht. Wir nähern uns der 1.000 Besuchergrenze im Monat. In Moskau waren Ludger und ich kurz im Fernsehen zu sehen. Eine Tageszeitung berichtete ausführlich über den "TransEurope-FootRace" Ludger und ich waren sogar im russischen Fernsehen zu sehen.

7. Hinweis auf Währungen: In Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien und Deutschland kann mit Euro gezahlt werden. Polen: 1 Polnischer Zloty = 0,28 Russland: 100 Rubel = 3,55

8. Für den "TransEurope" wurde eigens ein Verein gegründet. Es kann jeder diesem Verein beitreten. Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich auf 20,00 im Jahr. Ich möchte hier schon einmal vorbauen: Es kann sein, dass es für die Teilnehmer von Vorteil ist, wenn sie dem Verein beitreten. Es gibt neue Versicherungsbestimmungen, die eine Trennung zwischen Vereinmitglieder und Nichtvereinsmitgliedern machen. Es müssen von den Veranstaltern verschiedene Verträge abgeschlossen werden, wobei ich jetzt noch nicht darüber im Bilde bin, ob es hier auch unterschiedliche Leistungen gibt. Ich strebe an, dass jeder Mitorganisator und Teilnehmer Mitglied wird.

9. Allen Teilnehmer bitte ich schon jetzt um folgendes (später wird es eng, weil jeder trainieren muss)

  1. Ich benötige von jedem Teilnehmer + Betreuer 10 Passfotos für die unterschiedlichsten Belange

  2. Unbedingt einen läuferischen Lebenslauf für die Pressearbeit im Vorfeld.

  3. Ausfüllen des Fragebogens von Jürgen Ankenbrand aus Kalifornien

  4. Ausfüllen der Beitrittserklärung zum "TransEurope-FootRace"

  5. Anzahlung von 500,00 das Teilnehmerfeld füllt sich in nächster Zeit!

10. Kümmert euch heute schon um folgendes:

  1. Gültigkeit eures Reispasses. Er muss mindestens bis Ende September 2003 gültig sein.

  2. Ihr bekommt von mir noch die Visumbestimmungen zugeschickt. Es kann aber nicht schaden, wenn ihr euch selbst schon einmal schlau macht. Wer noch einen Ansatzpunkt benötigt, kann von mit Informationsmaterial anfordern. Legt mir bitte 3,00 DM / 1,53 bei. Was ich für Portokosten habe, glaubt mir kein Mensch.

  3. Organisiert euren Transfer nach Lissabon und von Moskau rechtzeitig.

11. Wie ihr erkennen könnt, haben sich bereits über 60 Leute für den Lauf interessiert. Das Teilnehmerfeld von 35 Läufern wird sich in jedem falle füllen. Denkt in nächster Zeit, durch Einzahlung des Mindestbeitrages, an euren festen Startplatz. Es wäre Schade, wenn ich jemanden ablehnen müsste, der seit langer Zeit Interessent in meiner Datenbank war.

12. Durch den starken Einsatz von Ludger und unserem Russischen Mitorganisator in Moskau, konnte dort schon viel erreicht werden. Der "TransEurope" bekommt bereits Unterstützung von höchster Regierungsebene in Russland. Mitglieder vom Russischen olympischem Komitee und Leichtathletikverband konnten gewonnen. Der "TransEurope" wurde in den Regierungsauftrag für Sport aufgenommen und es ist auf dem Wege der Regierung Hilfe vom Europäischen Parlament zu erwarten. Ich habe zugestimmt, dass der Lauf nicht am 20. sondern am 21. Juni 2003, in Moskau endet. Die Zeitnahme erfolgt an Moskaus Stadtgrenze. Die Teilnehmer werden dann in Bussen verladen und etwa drei km vor dem Olympia Stadion abgesetzt. Gemeinsam mit vielen Fahnen und der russischen Bevölkerung laufen wir dem Endziel, an einem olympischen Feuer, auf eine riesigen Tribüne entgegen. Warum die Verschiebung auf den 21. Juni? An diesem Tag findet eine große Laufveranstaltung mit mehreren Tausend Läufern statt. Diese Veranstaltung wird an diesem Tage in mehreren Ländern gleichzeitig durchgeführt und findet an jedem 3. Wochenende im Juni statt. Wir haben also das richtige Forum und die Beachtung, die allen Läufern zu Teil werden sollte. Es ist dabei egal, ob alle in die Endwertung kommen. Alle, egal wie viel km sie gelaufen sind, werden gemeinsam dieses Glücksgefühl erleben und nicht nur die, die jetzt als erstes ins Ziel gekommen sind, denn die haben ihre Zeit bereits am Stadtrand erhalten. Bei all meinen Besprechungen wurden von mir auch die Weltläufer genannt. Also, Weltläufer: Moskau wartet auf euch!

13. Noch eine Bitte: Wenn jemand an Informationen für den TransEurope" nicht mehr interessiert ist, so lasst es mich bitte wissen. Ich kann ihn / sie dann aus meiner Liste streichen und bin somit aussagekräftiger.

14. Der "TransEurope" sucht noch Unterstützung in der Vorarbeit. Wenn jemand sich in die Organisation einbringen möchte, so werden wir seine / ihre Hilfe sehr gern annehmen


Ingo Schulze, ischulze@t-online.de
Tel.: 0049 (0) 7451 / 46 15 - Fax: 0049 (0) 7451 / 62 47 56

TransEuropaLauf e.V. *** TransEurope-FootRace ***
http://www.transeuropalauf.de/ - http://www.transeurope-footrace.org/
Bankverbindung : Deutsche Bank *** Konto-Nr. : 870 2003 *** BLZ : 600 700 24