Zufälliges Zitat

"Wenn Laufen das einzige Ziel wäre würden wir viele unvergessliche Momente versäumen"

Jean-Claude Le Cornec, Organisator Foulees de la Soie

Nächster Ultramarathon

Alle Termine Zurück zu allen Terminen
Sa., 08.07.2006 
 
Härdler-Lauf in Schmallenberg (D-57)
44,5km
Letzte Änderung am 18-06-2006 durch Steppenhahn

ABGESAGT!!

Landschaftslauf über den Kamm des Rothaar-Gebirges mit 335 Metern Höhendifferenz
Kontakt:http://www.sc-jagdhaus.de/
Ski-Club Jagdhaus
Bernhard Tröster
Postfach 1449
57379 Schmallenberg
Tel./Fax: 02972-1676
sc.jagdhaus@gmx.de
Bericht(e)
Sonstiges:Vielleicht lief da auch
  • Steppenhahn
  • Peter Ickert (Am 9. Juli fand in Schmallenberg im Hochsauerlandkreis einer der kürzesten Ultraläufe statt. Man kann auch sagen einer der längsten Marathons. Ich tendiere eigentlich zum letzteren, denn mit 44,5 km Länge und 395 Höhenmetern liegt der Lauf eigentlich in der Kategorie Monschau-Marathon. Nach knapp 5 km, recht flacher und wenig anspruchsvoller Strecke, konnte man endlich den Streckenabschnitt genießen, dessentwegen man nach Schmallenberg gekommen war: Die ruhige, fast unberührte Natur des Sauerlandes. An dieser Stelle teilte sich direkt auch die Strecke und die 12 km-Läufer, die nach den Langstrecklern starteten, blieb der lange Anstieg erspart. Oben auf dem Rothaarsteig angekommen, war die Luft wesentlich angenehmer als unten im Tal. Die knapp 70 Teilnehmer waren dann bei km 10 auch schon recht weit auseinander gezogen, so dass man die meiste Zeit alleine laufen musste oder konnte, je nachdem wie man veranlagt ist. Aber zurück zum hier und heute: Wetter recht angenehm bei 20°C, Anstieg schon hinter uns, Bodenverhältnisse von matschig bis bequem alles dabei. So ließ es sich dann recht gut laufen und man konnte die Natur um einen herum genießen. Einige Quellen, mit teils zugewachsenen Schildern, waren eine ideale Ergänzung zu den an sich ausreichenden Getränkeständen, an denen es Cola, Iso, Tee und Wasser gab. Nach rund 13 km zweigte dann auch die 26,2 km Mittelstrecke von unserem Parcours ab. Einige angeschlagene Langstreckler nutzen die Gelegenheit hier abzubiegen um nicht weiter Schaden zu nehmen. Kurz vorher wurde ich vom Führenden auf dieser Distanz, Thomas Brauckmann, überholt. Er war genau 30 Minuten nach uns gestartet und führte das Feld dieser 160 Mittelstreckler an. Am höchsten Punkt der Strecke dem Margaretenstein, der etwas abseits lag und deshalb den meisten Läufern nicht aufgefallen war, legte ich eine kleine „Photopause“ ein und fand so auch eine Laufpartnerin Ursula BAMBERG vom ESV Gremberghoven. Wir liefen dann eine ganze Weile zusammen im gemütlichen Tempo und genossen auf dem Rückweg, einem Parallelweg zum 1.Teilstück, eine phantastische Aussicht auf das „Land der 1000 Berge“ (so der Fremdenverkehrsprospekt). Irgendwann zog dann auch die treue Ursula davon und ich unterhielt mich dann mit Rob aus den Niederlanden, den ich fast auf jedem Lauf begegne. Die letzten 2 Kilometer ging es dann leider noch etwas bergan, zwar nicht so extrem wie beim Bitburgmarathon vor 4 Wochen, aber immerhin. Die Mountainbiker, die ihr Ziel kurz vorm Läuferziel hatten beachteten uns Läufer leider wenig, sodass man fast unbemerkt das Ziel erreichte. Dennoch ein wunderschöner Lauf der sicherlich eine höhere Teilnehmerzahl verdient hätte. Ich kam übrigens mit 4.47 std. als 56 von 67 ins Ziel. )
  • Peter Ickert
  • Franz
  • Fortinbras
  • Thomas (Lange Variante fand leider nicht statt :-(( )
  • running_doc
  • Läufer-mit-Herz

Termin 2003: 12.07
Wo liegt welche PLZ: PLZ-Finder
Ihr kennt noch einen Bericht, habt weitere Infos oder gar den neuen Termin? Mail an den Steppenhahn
Letzte Änderung: 18-06-2006
Kommentare Kommentare zu diesem Lauf:
 
  • Absage Härdlerlau Raser 17-06-2006 21:14

Raser schrieb am 17-06-2006 21:14:

Absage Härdlerlau

Liebe Sportlerin, lieber Sportler,

in unserer gestrigen Vorstandssitzung des SC-Jagdhaus wurde einstimmig beschlossen, dass der Härdlerlauf und der MTB-Mararthon „DER BERG RUFT“ nicht mehr stattfinden wird. Begründung:

Die Belastungen die dem Verein aufgebürdet werden steigen von Jahr zu Jahr und die Einnahmen stagnieren. Wenngleich die Verhandlungen mit den Teilnehmergemeinschaften, Waldbesitzern und Forst sich schwierig gestalteten, war der SC-Jagdhaus bereit ein gewisses Entgelt pro Sportler entspr. der genutzten Wegelängen zu entrichten. Doch die Forderungen von Wegebenutzungs- und Genehmigungsgebühren einiger Institutionen sprengen den Rahmen des Möglichen. Die vielen Ehrenamtlichen die bei so einer Veranstaltung gebraucht werden, müssten letztendlich Geld mitbringen damit die Abrechnung plus minus Null ausgehen sollte. Das ist dem Verein nicht zuzumuten und somit hat der Vorstand mit Bedauern das AUS für diese Veranstaltung beschlossen. Schade. Wir sind der Meinung, das wir den Läufern und den Fahrern in den letzten 20 Jahren eine gute und über die Grenzen hinaus beliebte Veranstaltung geboten haben. Danke an alle Sportlerinnen und Sportler, die in diesen 20 Jahren bei uns gestartet sind.

Mit sportlichem Gruß

Bernhard Tröster

1. Vorsitzender

Du bist nicht angemeldet und kannst somit keine Kommentare schreiben!

Falls du bereits als User registriert bist, kannst du dich hier anmelden, ansonsten müsstest du einmalig eine "Registrierungsprozedur" über dich ergehen lassen...



Alle Termine Zurück zu allen Terminen