Home - Kinder&Laufen - Ultramarathon - Profile - Forum - VirtuTEL - ExtraBlatt - LaufLebensLauf - Suche - Login

Alle Kommentare - Martins Tagebuch - Forum Forum zum RunAcrossAmerica

  Extrablatt: Run Across America 2002

Offizielle Web-Seite unter http://www.runacrossamerica2002.com/

Run Across Amerika 2002: Martin Wagen
Martin Wagen (1)
Run Across Amerika 2002: Makoto Koshita
Makoto Koshita (2)
Run Across Amerika 2002: Nobuyuki Shimojima
Nobuyuki Shimojima (3)
Run Across Amerika 2002: Shoji Nishi
Shoji Nishi (4)
Run Across Amerika 2002: Yuji Takeishi
Yuji Takeishi (5)
Run Across Amerika 2002: Kazuko Kaihata
Kazuko Kaihata (6)
Alle Etappen - Etappe 48 - Etappe 49 - Etappe 50

Hannibal (149m) -> Pittsfield ( ?m) - 56.83km

Fr., 02.08.2002


Martins Tagebuch:

49. Pittsfield, IL (35.0 mi / 56.3 km)

Wir überqueren gleich nach dem Start den "Old man river", den Mississippi, und treten in Staat #8 ein: Illinois. Klasse Gefühl, der Fluss ist für mich eine sehr wichtige Barriere Richtung Osten und zudem ein super Erlebnis! Danach geht es endlich auf eine ruhige Nebenstrasse der Route 36.

Das Klima ändert natürlich mit der Staatsgrenze nicht, aber es ist eine Sprint-Etappe und damit heute nicht so wichtig. Bereits um 11.35 ist für mich Schluss. Makoto wird heute 2., nachdem er gestern noch letzter war. Er ist heute sehr gefährlich schnell unterwegs, hoffentlich nicht zu schnell...

(Nachfolgender Einschub zusammenfassend aus einer Mail)

Und bei mir? Ich lebe noch! Morgen ist die 50. Etappe (von 71)! Endlich!!!

Wir sind noch 8 Läuferinnen und Läufer. 3 mussten leider aufgeben. Darunter auch der einzige US-Amerikaner. Wir restlichen 8 sollten es nun aber alle nach New York schaffen. Zu lange sind wir unterwegs, als dass wir jetzt noch aufgeben würden...

Die Tage bzw. Wochen durch Kansas und Missouri waren leider die bisher härtesten. Keine Wüste mehr aber zum Teil unerträgliche Temperaturen und vor allem sehr hohe Luftfeuchtigkeit! Wir sind schon wenige Minuten nach Start (jeweils um 06.00 Uhr) durch und durch nassgeschwitzt. Die Kleider sind tropfend nass und Hautschürfungen an den unmöglichsten Stellen vorprogrammiert. Das Laufen wird dann leider oft zur Qual. Vor allem haben wir die Hitze seit Los Angeles. Die Feuchtigkeit seit Kansas...
Einen kurzen Unterbruch gab es in den Rocky Mountains...

Aber es geht voran! Gestern haben wir eine mit Mehl gezeichnete Linie überquert. Darunter geschrieben stand "2000 miles" (3200 km)! Es sind also nur noch rund 1080 Meilen bis New York. Und heute haben wir den "Old man river" überquert, den Mississippi! Es geht voran und es ist auch Zeit! 70 Kilometer im Schnitt am Tag habe ich mir nicht unbedingt leichter vorgestellt, aber vielleicht anders. Manchmal sind es nur gut 55 Kilometer, wie z.B. heute. Ein kurzer Morgenjog also (natürlich im Verhältnis zum Rest gesehen!). Dann am nächsten Tag vielleicht wieder 85 km, also 9 Stunden und irgendwas auf der heissen Strasse...
Na ja, alles ist freiwillig. Und es macht mir tatsächlich noch Spass, auch wenn mir das vermutlich niemand glauben mag.

Ansonsten geht es mir immer noch sehr gut! Keine wirklichen Probleme soweit! Vor allem keine Knochenhautprobleme...
Ab und zu schmerzen mal die Knie oder der eine oder andere Muskel. Aber die Schmerzen waren bisher alle nur vorübergehend und haben mich kaum bremsen können...
Der Körper hat sich auch längst an die Dauerbelastung gewöhnt. Man startet und 6.00 Uhr, stellt den "Tempomaten" auf die immer ungefähr gleiche Geschwindigkeit ein und wenn sie am Ziel mit den Armen winken, ist Feierabend...

Zum Rätsel wegen meinen immer gleichen T-Shirts auf den Fotos: Ich habe tatsächlich mehr als nur ein rotes, blaues und weisses T-Shirt. Auch hier in den USA habe ich mehr mit dabei. Aber es gibt da einen Spruch: "never change a running system". Die drei haben sich bewährt und ich werde mich hüten, irgend etwas neues zu probieren...
Sie werden übrigens jeden Tag gewaschen...


Steppenhahn schreibt:

Illinois, der 8te Bundesstaat
Heute gab es wieder eine kurze Etappe zur Erholung.
Makoto Koshita lief die ersten 20 Meilen vorneweg.
Das Ergebniss, eigendlich fast wie immer: Martin Erster in 5:35:10 ins Ziel. Gefolgt diesmal von Makoto 49 Minuten später. Shoji Nishi und Nobuyuki Shimojima liefen als Dritte ein. Auch die Journey Runner Yasuhiro Asai und Koji Sekine beendeten diese Etappe. (mm)

Ausführlicher kommentierte Ergebnisse wie immer unter http://www.runacrossamerica2002.com/stage49.htm

Ergebnisse von Etappe 49 (56.83km)

Platz Zeit Name km/h Rückstand
1 05:35:10 Martin Wagen 10.17 00:00:00
2 06:24:35 Makoto Koshita 8.87 00:49:25
3 07:02:39 Nobuyuki Shimojima 8.07 01:27:29
4 07:02:39 Shoji Nishi 8.07 01:27:29
5 07:26:41 Yuji Takeishi 7.63 01:51:31
6 07:41:41 Kazuko Kaihata (F) 7.39 02:06:31
7 07:59:57 Yasuo Kanai 7.1 02:24:47
8 08:48:09 Mariko Sakamoto (F) 6.46 03:12:59
DNF / JR 09:02:44 Yasuhiro Asai 6.28 --
DNF / JR 08:48:09 Koji Sekine 6.46 --
DNF / JR 00:00:00 Don Winkley 0 --

Gesamtergebnisse nach Etappe 49

(3.243,3 Wertungs-km + 47,4 Fun-km = 3.290,7Gesamt-km)
Platz Zeit Name km/h Rückstand
        1 342:45:08 Martin Wagen 9.46 00:00:00
        2 383:16:08 Shoji Nishi 8.46 40:31:00
        3 399:20:44 Yuji Takeishi 8.12 56:35:36
        4 411:50:57 Nobuyuki Shimojima 7.87 69:05:49
        5 424:53:19 Kazuko Kaihata (F) 7.63 82:08:11
        6 448:03:44 Makoto Koshita 7.24 105:18:36
        7 474:48:47 Yasuo Kanai 6.83 132:03:39
        8 518:42:06 Mariko Sakamoto (F) 6.25 175:56:58
2610 Zugriffe
Run Across Amerika 2002: Yasuo Kanai
Yasuo Kanai (7)
Run Across Amerika 2002: Mariko Sakamoto
Mariko Sakamoto (8)
Run Across Amerika 2002: Yasuhiro Asai
Yasuhiro Asai (0)
Run Across Amerika 2002: Koji Sekine
Koji Sekine (0)
Run Across Amerika 2002: Don Winkley
Don Winkley (0)